Donnerstag, 26. Juli 2012

Traumplatz

Ich habe mich mit dem Abweben der Seidenkette für die drei Sommerschals so beeilt, weil ich anschließend meinen Webstuhl "Lilla" zerlegen wollte.



Um ihn dann aus den etwas engen Verhältnissen im Schlafzimmer in den oberen Stock zu transportieren, wo ich sofort mit dem Wiederaufbau begonnen habe.


Und hier steht er nun, wieder parat für neue Webstunden.


Ist das nicht ein Traumplatz zum Weben!?!



Dienstag, 24. Juli 2012

Feine Nuancen

Meine selbstgefärbte Seidenkette habe ich mit Leinengarn in drei Farbnuancen abgewebt.


Die drei Schals sind - noch - an einem Stück und ohne Nachbehandlung.
Hier das ganze Gewebe in voller Länge:



Samstag, 21. Juli 2012

Sommerpause?

Hier in Tirol macht der Sommer Pause! Es sieht eher nach Herbst aus...

Heumandln im Nebel

Hundskopf (Karwendel)







Mittwoch, 18. Juli 2012

Schöne Seidenfäden!

Das Arbeiten mit meiner selbstgefärbten Seidenkette ist so schön!


Einziehen und Anweben waren im Nu erledigt.


Inzwischen habe ich bereits mit dem dritten Schal begonnen. Dazu gibt's später bestimmt noch mehr Bilder.

Sonntag, 8. Juli 2012

Neue Abenteuer!

Ein leerer Webstuhl:


Der lädt ein zu neuen Web-Abenteuern:


Die selbstgefärbte Seidenkette wird dabei die Hauptrolle spielen...

Dienstag, 3. Juli 2012

Gewebe des Monats

Ich möchte einmal im Monat die Aufmerksamkeit auf eines meiner Gewebe lenken.  Auf dieses Gewebe gewähre ich dann während des entsprechenden Monats 10% Rabatt!

Handtuch-Set "Borke


Die Oberfläche und Struktur dieser Handtücher erinnert an Borke. In eine Kette aus Baumwoll-Schlingenzwirn habe ich Hanf eingewebt.


Das Handtuch-Set besteht aus einem Duschtuch und zwei Handtüchern.
1 Badetuch 135cm x 92cm
2 Handtücher 92cm x 43cm
Zu finden hier!

Montag, 2. Juli 2012

Ein neuer Küchenteppich!


Hier ist mein neuer Küchenteppich! Ich bin froh, dass ich den jetzt geschafft habe. Teppich weben ist immer anstrengend, aber so in der Sommerhitze...
Also Ausgansmaterial diente mir ein uralter Stoff, den ich mal geschenkt bekommen hatte. So ein Vorhangstoff aus den Siebzigerjahren.


Den habe ich dann der Länge nach in Streifen geschnitten, so dass ich hellere und dunklere Streifen hatte.


Und nach dieser Patrone (Schussdouble) habe die Streifen dann verwebt: