Mittwoch, 24. August 2016

Zirbe oder Arve?

In Tirol sagen wir Zirbe, in der Schweiz heißt der gleiche Baum Arve. Ob Zirbe oder Arve: Es sind wunderbare Bäume!
Letze Woche bin ich durch den Aletschwald gewandert. Da gibt es unzählige Zirben / Arven.



Bei dieser Wanderung habe ich natürlich ganz automatisch an meinen Stoff für die Kissenbezüge denken müssen. Da bin ich inzwischen schon ein Stück weitergekommen.

Seht irh das klare Himmelsblau und die gedämpften Farben der Bäume?

Donnerstag, 4. August 2016

Dienstag, 2. August 2016

Wollteppich

Der Wollteppich ist nun fertig.


Der Teppich ist beidseitig verwendbar. Das ist das Tolle an dieser Bindung (Schussdouble).

Sonntag, 24. Juli 2016

Schlechtes Timing!

Mitten in der Sommerhitze webe ich Teppiche. Das ist ziemlich anstrengend!
Der erste Teppich ist ein Wollteppich.




Das tolle Material stammt aus der Wollspinnerei Vetsch. Dabei handelt es sich um 100 % Schweizer Schurwolle. Ich bleibe da also ganz regional.
Danach gibt es auf der selben Kette traditionelle Flickenteppiche. Das Material dazu liegt schon bereit.

Und Hitze hin oder her: Es macht Spaß!

Samstag, 9. Juli 2016

Keine Zeit zum Weben!

Ich bin nämlich in den Bergen unterwegs. Und es ist soooo schön!







Donnerstag, 30. Juni 2016

Es duftet!

In meiner Webstube herrscht ein wunderbarer Duft! Als wäre ich hoch oben im Gebirge, wo die Zirben / Arven ihren Duft verströmen. Die Quelle dieses Duftes ist ein Kissen, gefüllt mit Spänen aus Zirbenholz / Arvenholz.
Dieses Kissen ist von einem Schreiner aus unserer Region. Es ist in meiner Webstube, weil er von mir handgewobene Hüllen für seine Kissen möchte. Ist das nicht ein wunderbares Projekt!? Ich bin jedenfalls total inspiriert und voller Pläne.

Hier seht ihr meine Inspiration, mein Garn und einen Entwurf:



Bis ich zur Umsetzung dieses Projekts komme, muss ich aber noch ein bisschen Geduld haben: Jetzt geht es erst mal für einige Zeit nach Tirol!

Montag, 20. Juni 2016

weben und wandern

Diese Wochenende hatte ich beides:
Erst habe ich in unserer Werkstatt "Rosengang" einen Kurs gegeben. Es wurde mit viel Eifer und Konzentration gearbeitet.




Nachdem der Kurs beendet war und die Teilnehmerinnen mit einem schönen, handgewobenen Stück Stoff nach Hause fuhren, habe ich das gute Wetter genutzt und bin ein Stück des wunderbaren Rottenweges gewandert.
Das war Erholung pur!





Krönender Abschluss war die Überquerung der Hängebrücke: