Samstag, 20. Mai 2017

Bilderflut

Neulich habe ich irgendwo zwischen Wildermieming und der Neuen Alplhütte meinen Fotoapparat verloren. Wie kann man nur??!!
Ohne Fotoapparat komme ich mir ganz komisch vor, deshalb musste ich mir auch bald einen neuen besorgen. Der ist zwar ziemlich ähnlich wie sein Vorgänger, aber ein bisschen damit üben muss man schon, nicht wahr?
Und so sind nun in den letzten Tagen recht viele Bilder entstanden...





Natürlich kann der neue Apparat auch Gewebe fotografieren:
Was da genau auf einem meiner Webstühle entsteht, darüber berichte ich euch ein andermal.

Freitag, 14. April 2017

Schal als Probegewebe

Für ein größeres Projekt, das ich plane, wollte ich ein Probegewebe machen. Daraus ist nun netterweise ein Schal geworden!



Kette und Schuss sind Seide Nm 60/2 mit 18 Fäden pro cm.

Freitag, 31. März 2017

Krokus-Wiesen

Von weitem könnte fast der Eindruck entstehen, dass da noch Schneereste auf den Wiesen liegen.

Aber beim Näherkommen sieht man: Das sind unzählige Krokusse!
Manchmal mischen sich auch ein paar violette Exemplare darunter:
Ein paar Küchenschellen habe ich auch schon gesehen. Die haben ein Pelzmäntelchen an, die Nächte sind halt doch noch recht kühl...

Montag, 27. März 2017

Altes Leinen

Vor einiger Zeit konnte ich sehr altes Leinengarn erstehen.
Das Leinen stammt aus Graubünden. Das schreibt die Frau, von der ich es kaufen konnte:
Dieses Leinen habe ich als Schussgarn für Waffel-Handtücher benutzt. Die Kette ist Cotolin.

Die Aufhänger habe ich gleich mit eingewebt.

Die vier Handtücher sind nun bei einer lieben Freundin. Ich glaube, sie hat Freude daran.

Freitag, 10. März 2017

Lärchen

Lärchen mag ich besonders gern. Ich finde sie zu jeder Jahreszeit schön!



Und dazwischen sorgt ein Seidelbast für einen kleinen Farbtupfer.


(Ort des Geschehens: Mieminger Plateau)

Montag, 6. März 2017

Mäander

Für das Badezimmer meiner Schwester habe ich Ripsteppiche gemacht. Das Design ist ein klassischer Mäander. Es braucht dazu 8 Partien, das bedeutet bei Kettrips 16 Schäfte und 16 Tritte. Zum Glück ist das Verschnüren bei meinem Öxabäck-Webstuhl ziemlich einfach!

Die Teppiche sind in Baumwolle und können bei 60° gewaschen werden. Den Trockner überstehen sie natürlich auch problemlos!

Dienstag, 7. Februar 2017

Berg und Tal

Seht ihr die schneebedeckten Gebirgszüge?
Ich durfte wieder mit dem wunderbaren Kaschmir von Walter Klemms Ziegen arbeiten. Diesmal habe ich einen Schal in Kett-Schuss-Köper gewoben.
So hat es am Webstuhl ausgesehen:
Hier ist das Gewebe noch ganz flach.
Nach dem Waschen aber ist die Struktur erst so richtig zur Geltung gekommen.



Und der Schal ist sooooo wunderbar weich und flauschig!

Donnerstag, 19. Januar 2017

Eine Decke zum Kuscheln

Und hier ist nun die fertige Decke, schön weich und kuschelig!


Kettmaterial und Schussmaterial: Wolle 6/2
Kettdichte: 8 Fäden pro cm, also 4 Fäden pro cm in jeder Lage
Bindung: Köper 2/2 als Faltgewebe (Doppelgewebe)
Ich habe die Decke erst in der Waschmaschine mit dem Wollwasch-Programm gewaschen, danach kam sie für 15 Minuten in den Trockner, zusammen mit drei Filzbällen.

Mittwoch, 4. Januar 2017

Wolle gegen Kälte

Es ist ziemlich kalt momentan.


Und was mache ich dagegen?
Ich webe mir eine Wolldecke:

Das ist ein Faltgewebe (doppeltbreit), in Wolle Nm 6/2. Ich möchte die Decke dann leicht walken, damit sie richtig kuschelig wird.
Und ich habe meinen Pullover aus handgesponnener Wolle begonnen:
Diese beiden Projekte - zusammen mit einer Tasse Tee - halten mich sicher warm!