Donnerstag, 31. Januar 2013

Spannender Moment

Einer der spannendsten Momente im Prozess des Webens ist das Anweben. Stimmt alles? Sind da keine Einzugsfehler? Ist der Blattstich korrekt? Ist das Fach gut? Und: Wird das Gewebe so, wie ich mir das vorgestellt habe?
Bei meinem Wollgewebe hatte ich beim Anweben ein Erfolgserlebnis. Alles ist, wie es sein soll!


Freitag, 25. Januar 2013

Dornröschen

Eine meiner Webfreundinnen hat zusammen mit ihrem Mann ein altes Haus im Goms renoviert. In diesem Haus befand sich ein Webstuhl im "Dornröschen-Schlaf". Gemeinsam haben wir Prinz gespielt, und dieses Dornröschen zu neuem Leben erweckt.




Und hier ist also die Prinzessin, liebevoll renoviert und - mit einer Wollkette bespannt - parat zum Weben!

Mittwoch, 23. Januar 2013

Schon besser!

Auf meiner "Baustelle" am Arm-Webstuhl sieht es inwzischen zum Glück schon viel besser aus:



Samstag, 19. Januar 2013

Morgenrot




Mittwoch, 16. Januar 2013

Gläsertücher

So, jetzt sind meine Gläsertücher ganz fertig. Gewaschen, auseinander geschnitten, gesäumt, mit Aufhängern versehen und durch die Kaltmangel gedreht.




Samstag, 12. Januar 2013

Mmmmh...

Von einem meiner Söhne und dessen Freundin habe ich ein Kochbuch geschenkt bekommen:
Die beiden haben mir das direkt aus Paris mitgebracht.
Heute habe ich nun zum ersten Mal etwas daraus ausprobiert, und zwar eine Tarte au Citron.

Einfach köstlich!!!


Montag, 7. Januar 2013

Baustelle

Bei meinem Arm-Webstuhl "Anke" sieht es momentan aus wie auf einer Baustelle:



Ob das jemals die geplanten Bettüberwürfe gibt???

Freitag, 4. Januar 2013

Alte Kette - neue Kette

Auf meinem Webstuhl "Lilla" ist die bunte Kette für meine fröhlichen Geschirrtücher fertig abgewoben. Nun habe ich hier eine kleine Rolle Stoff. Jetzt geht es ans waschen, auseinanderschneiden, säumen und annähen von Aufhängern.
Diesen zweiten Teil der Kette habe ich mit sehr feinem Leinen gewoben. Die Tücher sollen für das Trocknen von Gläsern verwendet werden.

Und damit mein "Lilla" nicht armselig ohne Kette herumstehen muss, habe ich gleich eine neue Kette aufgezogen.
Die Kettfäden sind aus einer handgesponnenen Wolle-Seiden-Mischung, verzwirnt mit industriell gesponnener Seide.

 Es ist bereits eingezogen und verschnürt. Wenn ich das nächste Mal in Tirol bin, kann ich mit Weben beginnen. Darauf freue ich mich schon!