Dienstag, 24. Januar 2012

Probieren geht über studieren!

Dieses Jahr steht für mich ganz im Zeichen von "egoistischem Weben". Das heißt, ich will ganz viele Sachen für mich und für mein Zuhause weben, keine Ausstellungen und Märkte mitmachen.
Ich habe eine lange Liste gemacht, mit all den Sachen, die da auf den Webstühlen entstehen sollen. Angefangen habe ich mit Tisch-Sets in "Diversified Plain Weave". Das ist so eine Dick-Dünn-Geschichte. In der Kette sind die dicken Fäden in Leinen, die dünnen in Baumwolle. Beim Schuss ist es genau umgekehrt.
Zum Glück habe ich das erste Set als Probe-Set verwendet. Ich habe es vom Webstuhl abgeschnitten und mit 60° in der Waschmaschine gewaschen (das muss ein Set aushalten, nicht wahr?).
Eine unglaubliche Veränderung hat stattgefunden!

Zum einen ist das Set um unglaubliche 35% eingegangen. Ich wollte meine Sets eigentlich etwas breiter als üblich, jetzt haben sie eben eine Standardbreite von 40cm.

Aber auch das Gewebebild hat sich stark verändert, von fast durscheinend zu schön fest und kompakt. Das ist ja gut für Sets!
Und hier sieht man die Seite des Gewebes, die am Webstuhl unten ist, die ich aber dann als "rechte" Seite verwenden werde.

Kommentare:

  1. Hallo Helga, ich schaue sehr gerne auf deiner Seite vorbei und bewundere deine Webkünste und kreativen Ideen. Ich habe zwar leider aus gesundheitlichen Gründen die große Weberei aufgeben müssen, aber das Herz schlägt noch für gewebte Dinge. Danke dass du deine Webkunst mit uns teilst. Das starke Einlaufen des Tischsets wundert einen ja wirklich. Sehr kunstvoll dein Muster und dezent in der Farbe für den Tisch. Ich wünsche dir, dass du am Ende dieses Jahres viele herrliche Webdinge für dich produzieren konntest. herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die ausführliche Bebilderung und die Gedanken. Mir ist nur noch nicht ganz klar, wie die Fäden verteilt sind. Dann brauchst Du ja 4 verschiedene Garne (Leinen dick-dünn, Baumwolle dick-dünn)? Und wie sind sie auf die 2 Farben verteilt?
    LG Ate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast recht mit den vier verschiedenen Garnen.
      Kette: dickes Leinen hell und dünne Baumwolle dunkel
      Schuss: dicke Baumwolle dunkel und dünnes Leinen hell
      Ich musste aber kein Material extra kaufen, ich habe alles in meinen Garnvorräten gefunden!

      Löschen
  3. Der Unterschied zwischen gewaschen und ungewaschen ist schon sehr gravierend. Hätt ich mir nicht gedacht.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. This look very nice, both in the loom and as washed. What are you planning to make; for clothing or tables?

    AntwortenLöschen
  5. I have some yarn set aside for diversified plain weave and you have inspired me to get looms emptied and start some. Mine is all cotton, 8/2 and 20/2 if I remember right...

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Tischsets werden das! Du hast meine große Bewunderung. Irgendwann möchte ich das so auch können :-)

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Great post on an interesting weave structure! I can see why you are happy with your results.
    Enjoy your day,
    Judy

    AntwortenLöschen