Montag, 27. März 2017

Altes Leinen

Vor einiger Zeit konnte ich sehr altes Leinengarn erstehen.
Das Leinen stammt aus Graubünden. Das schreibt die Frau, von der ich es kaufen konnte:
Dieses Leinen habe ich als Schussgarn für Waffel-Handtücher benutzt. Die Kette ist Cotolin.

Die Aufhänger habe ich gleich mit eingewebt.

Die vier Handtücher sind nun bei einer lieben Freundin. Ich glaube, sie hat Freude daran.

Freitag, 10. März 2017

Lärchen

Lärchen mag ich besonders gern. Ich finde sie zu jeder Jahreszeit schön!



Und dazwischen sorgt ein Seidelbast für einen kleinen Farbtupfer.


(Ort des Geschehens: Mieminger Plateau)

Montag, 6. März 2017

Mäander

Für das Badezimmer meiner Schwester habe ich Ripsteppiche gemacht. Das Design ist ein klassischer Mäander. Es braucht dazu 8 Partien, das bedeutet bei Kettrips 16 Schäfte und 16 Tritte. Zum Glück ist das Verschnüren bei meinem Öxabäck-Webstuhl ziemlich einfach!

Die Teppiche sind in Baumwolle und können bei 60° gewaschen werden. Den Trockner überstehen sie natürlich auch problemlos!