Samstag, 26. Juni 2010

Nun habe ich also die dreitägige Lehrabschluss-Prüfung überlebt und bin dabei, mich vom Stress zu erholen.
Die Prüfung bestand aus einem schriftlichen Teil in Bindungslehre, Gewebeanalyse und Fachrechnen, einem mündlichen Teil in Materialkunde und Fachkunde, der Präsentation der Abschlussarbeit und einem praktischen Teil. Im praktischen Teil wurde jeder von uns ein kleines Garnpaket (BW 8/2, BW 10/4, BW 3/3) auf den Tisch gelegt. So sah meines aus:


Dies seien die Farben, die sich die imaginäre Kundin für ihre neuen Vorhänge ausgesucht hat. Wir sollten fünf Entwürfe gestalten und einen davon auswählen, um ihn praktisch umzusetzen. Beim ausgewählten Entwurf mussten alle Farben und Qualitäten des Garnpaketes Verwendung finden. Am Ende des dritten Tages mussten wir eine Probe (50cm x 50cm) dieses Vorhangstoffes entsprechend unserem Entwurf abgeben, plus zwei Variationen (20cm x 50cm).
Ich habe mich so durch diese drei Prüfungstage durchgekämpft. Wir haben keinerlei Feedback erhalten und wissen nicht so genau, woran wir sind. Und auf das offizielle Ergebnis müssen wir etwa drei Wochen warten. Die machen's aber auch spannend...

Kommentare:

  1. Die spannen euch aber wirklich hart auf die Folter. Das waren sicher anstrengende Tage! Ich wünsche dir alles Gute fürs Ergebnis. Du hast das sicher gut gemeistert.
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  2. Mir wird jetzt schon schlecht, wenn ich nur daran denke.......
    Drücke Dir die Daumen.
    Gruss, Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber eine verrückte Aufgabe. Schade, dass wir nicht sehen können, was du gewoben hast...
    Erhole dich gut!

    AntwortenLöschen
  4. Judy, these are the yarns we had to use at the final exam of our formal education as a handweaver. With these yarns we had to design a fabric for a curtain and weave a 50x50 cm sample plus two variations on the same warp.

    AntwortenLöschen
  5. Congratulations on all of your hard work!!

    AntwortenLöschen