Sonntag, 7. August 2011

Mutprobe

In unserer österreichischen Interessensgruppe für Weben haben wir auch dieses Jahr wieder ein Mitmach-Projekt. Unser Thema: "Mutprobe - weben mit einem für uns neuen oder unbekannten Material".
Ich wollte dafür handgesponnene Wolle benutzen. Ich habe zwar schon öfters mit handgesponnener Wolle gearbeitet, aber ich habe sie nur im Schuss benutzt. Nun wollte ich etwas ausschließlich mit handgesponnener Wolle weben. Und um den Mut-Faktor zu steigern, wollte ich ausschließlich unverzwirnte Wolle (also Einfach-Garn) verwenden.
Hier seht ihr das Ausgangsmaterial, das ich bereits im Februar gesponnen hatte:

Um das Wollgarn ketttauglich zu machen, habe ich eine Schlichte aus Leinsamen und Weizenstärke zubereitet und die einfarbig grünen Strangen damit vollsaugen lassen.

Nach dem Trocknen haben sich die Strangen ziemlich steif und etwas kratzig angefühlt. Ich habe sie auf Zettelspulen gewickelt, eine Kette für einen Schal gemacht und aufgebäumt. Alles ohne Probleme und Schwierigkeiten!

Das mehrfarbige Garn habe ich als Schussmaterial benutzt. Als Bindung habe ich eine einfache Gitterbindung auf 4 Schäften gewählt.
Der Webvorgang verlief erstaunlich gut, ich hatte lediglich einen einzigen Fadenriss.
Anfang und Ende des Schals habe ich gleich am Webstuhl versäubert.

Beim Waschen des Schals ist die ganze Schlichte wieder heraus gekommen, und das Gewebe fühlt sich weich und geschmeidig an.
Und hier ist der fertige Schal:

Fazit: das Weben mit unverzwirnten Garnen ist keine Hexerei!

Kommentare:

  1. Ja,liebe Helga, DAS war wirklich eine mutprobe ;) Das ergebnis kann sich aber sehen lassen! Bislang traute ich mich nicht, für die kette handgesponnenes garn zu verwenden, eben nur für den schuß, doch da finde ich meine webkanten nicht so prickelnd, da ich aus prinzip nicht gleichmäßig spinne (zitat einer freundin: "Du spinnst ja so gleichmäßig, wie eine maschine.") DAS wollte ich nicht auf mir sitzen lassen ;)
    Ich wünsche Dir einen schönen SONNtag
    Bine

    AntwortenLöschen
  2. What a good idea; "Mutprobe"
    You did well, the scarf looks wonderful.
    I wish I could feel it the softness..... :-)

    AntwortenLöschen
  3. danke für deine erklärungen, denn ich hatte Mutprobe ohne Stärken gemacht und da ging gar nix ,nun werde ich auch mal trauen. liebe grüße wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Ja weben mit handgesponnener Wolle ist manchmal
    eine Mutprobe ,die ganze Idee mit der Mutprobe finde ich toll. darf ich das einmal in meiner Webgruppe als Thema vorschlagen ?
    LG Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Patricia, ich habe kein Monopol auf dieses Thema!! Natürlich kannst du das in deiner Webgruppe vorschlagen. Und viel Spass dabei!

    AntwortenLöschen
  6. Wieder ein ausgesprochen spannendes Projekt mit überzeugendem Ergebnis! Der Schal ist wundervoll!
    lg niki

    AntwortenLöschen
  7. Kannst du vielleicht mal erklären wie man eine schlichte herstellt. Konnte keine Angaben im Netz finden. Vielen dank. Sabine aus Bad driburg

    AntwortenLöschen